NATÜRLICH LERNEN

Leben und Lernen einer Homeschooling Familie

Reiten für die Kleinsten – Lektion 1 4. März 2011

Filed under: Allgemein,Amber,Aufwachsen — Natürlich lernen @ 13:44
Tags: , ,

Amber ist natürlich auch jedesmal dabei, wenn wir zu Loki gehen. Sie kann es jeweils kaum erwarten und freut sich jedesmal riesig. Zwar könnte sie, trotz seiner kleinen Grösse, noch beinahe unter seinem Bauch durchlaufen, aber Angst kennt sie keine; immer will sie fleissig mithelfen. Zuhause übt sie dann weiter. Mit allen möglichen Seilen und Schnüren muss ihr Pferd dann aufgezäumt werden und wenn das gelungen ist, wird es spazierengezogen, irgendwo sorgfältig angebunden, oder auch, wie oben zu sehen, ausgeritten.

 

auf den punkt gebracht 23. Januar 2011

Filed under: Allgemein,Amber,Aufwachsen,Soziale Kompetenzen — Natürlich lernen @ 14:23
Tags:

„Helene, mit einem Baby ist das Leben zwar viel anstrengender, aber auch viel schöner!“

Zitat von Leia

 

Amber – ein kurzes Update 15. Januar 2011

Filed under: Allgemein,Amber — Natürlich lernen @ 06:46
Tags: , ,

Beim Durchblättern meines Blogs hab ich weiter unten einen Artikel über Ambers erste Laufversuche entdeckt und ich glaube, dass es Zeit für ein Update ist. Seit ein paar Tagen rennt sie jetzt nämlich durch die Wohnung! Dabei sieht sie so lustig aus – wie ein kleiner Cowboy 🙂

Ausserdem redet sie immer mehr. Zwar mehr mit Tönen und Zeichen als mit Wörtern (Brrr, njamnjamnjam, usw.) aber dafür sehr gezielt eingesetzt. Ich staune immer wieder, was sie uns schon alles mitteilen kann.

Ihre Schwestern lieben sie – und dass obwohl sie ihre (und auch unsere) Geduld manchmal wirklich auf eine harte Probe stellen kann… Vor ein paar Tagen sagte unsere Älteste zu mir: „Danke, danke, danke, dass du Amber auf die Welt gebracht hast!“ Und das war durchaus nicht immer so; hat sie jemand, als ich schwanger war, gefragt, ob sie sich auf ihr Geschwister freue, hat sie meist geradeaus geantwortet, dass sie das gar nicht so toll fände, dass sie eigentlich hauptsächlich viel Ärger erwarte… Dann aber haben beide, als sie Amber das erste Mal gesehen haben, genau etwa 30 Sekunden gebraucht, um sich in sie zu verlieben. Und dabei ist es bis jetzt geblieben 🙂

 

erste Schritte 20. Oktober 2010

Filed under: Allgemein,Amber,Aufwachsen — Natürlich lernen @ 06:40
Tags:

Amber’s erste Schritte!

Wie doch die Zeit vergeht…

Amber übt jetzt jeden Tag ein bisschen „laufen“. Oft bevorzugt sie aber nach wie vor das kriechen, ich denke das liegt daran, dass sie so sicherer ans Ziel kommt 🙂

Leia und Yana sind beide, als sie das Laufen einmal entdeckt hatten, nur noch gelaufen, da war nichts mehr mit kriechen. Leia ist, am Tag nachdem sie laufen konnte,  sogar 2 Stunden lang strahlend nonstop im Kreis gelaufen. Küche – Wohnzimmer – Gang – Küche…

Das zeigt wie jedes Kind die Sachen wieder anders angeht. Das Schöne: viele Wege führen zum Ziel!

 

Amber und das Xylofon 9. September 2010

Filed under: Allgemein,Amber,Aufwachsen — Natürlich lernen @ 06:01
Tags: , , , , , ,

Amber liebt Musik! Sobald sie irgendwo ein paar zusammenhängende Töne hört, strahlt sie über’s ganze Gesicht und wippt dazu vor und zurück. Manchmal sogar im richtigen Takt.  Gestern sass sie mit dem Xylofon auf dem Boden, hat draufgehauen – aber schön fein, so dass es richtig gut tönte – und hat dazu „aaaahh aahhhh aaaaahh“ gesungen. So richtig herzig!

Bis ich dann aber die Kamera geholt hatte, war sie schon einen Schritt weiter 🙂

Schliesslich muss man ja auch mal nachschauen, woher denn die Töne überhaupt kommen…

 

Was kleine Kinder einem lehren können… 21. Juli 2010

Gestern war für mich einer der Tage, an denen nichts so richtig Sinn zu machen scheint. Am liebsten hätte ich mich noch am Morgen gleich wieder ins Bett gekuschelt. Ich war ziemlich lustlos nur das am Erledigen, was unbedingt erledigt werden muss – was mit 2 Kindern, einem Ferienkind, einem Baby, Haus und Garten sowieso mehr oder weniger eine Vollzeitbeschäftigung ist. Dann hab ich mich am Nachmittag, an einem freien Moment, mit unserer Kleinsten ein bisschen auf unser Bett gelegt. Unser Bett ist ziemlich gross und an der Wand hängt ein Spiegel. Den findet sie im Moment absolut interessant, so dass wir ihn herunter genommen und beim Kopf vom Bett hingestellt haben.

Amber war also mit diesem Spiegel am Spielen, als sie sich auf einmal ganz nahe an die Wand gesetzt und den Kopf stark an die Wand gedrückt hat. Es war offensichtlich das sie irgendetwas wollte. Ich hab ihr eine Weile so halbanwesend zugeschaut und dann ist mir plötzlich ein Lichtchen aufgegangen. Am Morgen habe ich den Spiegel ganz von der Wand weg genommen weil sie hinter ihn schauen wollte. Das fand sie sehr spannend. Klar, das wollte sie jetzt wieder ausprobieren. Ich habe also den Spiegel für sie wieder von der Wand genommen – und ihre Reaktion dazu war wirklich bemerkenswert. Nur kleine Kinder können so strahlen, so begeistert und dabei so offen sein, dass es schon fast knistert um sie herum. Da hab ich wohl auch gleich ne gehörige Portion Energie abgekriegt – auf alle Fälle war ich gleich in ihr Spiel involviert worden und überhaupt nicht mehr müde. Sie hat dann mit mir so etwas wie ein „Spiegel-Gugus-Dada“ gespielt, hinter dem Spiegel einander sehen und dann vor dem Spiegel usw.

Warum ich diese, soweit wohl ganz banale Geschichte, hier aufschreibe? Weil ich es wirklich besonders finde, mit wieviel Energie sich Kinder an Sachen machen. Manchmal scheint es irgendwie die Energie aus mir herauszuziehen und ich bin am Abend fix und fertig – manchmal mag es aber auch enorm Energie zu geben, so wie eben heute in diesem Moment. Ich glaube, dass ist eines meiner Hauptanliegen auf unserem Weg als Familie, da ist diese enorme Kraft in kleinen Kindern, die sind so DA, so im LEBEN, so sehr HIER. Das sollten sie möglichst erhalten können. Das ist es auch was ich von ihnen lernen kann. Diese ansteckende Begeisterung, diese brodelnde, ansteckende Lebensenergie. Ich tendiere dazu viele Bücher zu lesen, in denen ich Antworten zum Leben zu finden hoffe – dabei sind sie ja wahrscheinlich schon direkt vor meiner Nase. Eine Antwort auf wie man Wurzeln zieht, oder wie man einen Kuchen backt, lässt sich gut in einem Buch finden. Eine Antwort auf was das Leben ist, oder was wir hier sollen, wohl eher in einem offenen Kindergesicht. Oder beim Betrachten eines Baumes. Oder eines Käfers im Gras. Oder vielleicht überall, man muss nur mal ein bisschen innehalten und offen sein. Kleine Kinder helfen einem dabei, ja sie fordern einem direkt dazu heraus. Und das ist wundervoll.

 

Jetzt geht es auch vorwärts… 9. Juni 2010

Filed under: Amber,Aufwachsen,Uncategorized — Natürlich lernen @ 10:10
Tags: , , ,

Jetzt hat es unsere Jüngste das erste Mal geschafft, auch ein bisschen vorwärts zu kommen! Bisher ging es immer rückwärts, oder dann rollend seitwärts. Vorgestern war Leia gerade mit ihrem Taschengeld um sich herum verteilt auf dem Boden, um es zusammenzählen zu können, als ich Amber in der Nähe davon ebenfalls auf den Boden gelegt habe. Sie hat sofort die Münzhäufchen entdeckt, sie anvisiert und ist dann, mit viel Anstrengung, tatsächlich vorwärts gekommen. Sie war so engagiert dabei, dass ich es nicht übers Herz brachte, Baby und Geld sofort wieder voneinander zu retten, sondern sie zuerst einfach noch ganz kurz ihren Erfolg geniessen liess und erst noch ein Foto davon machte.