NATÜRLICH LERNEN

Leben und Lernen einer Homeschooling Familie

Billiger Atomstrom? Sichere AKWs? 16. März 2011

Die Diskussion ist wiedermal in vollem Gange, der Baustart des neuen AKWs vielleicht sowieso nur noch eine Frage der Zeit. Warum auch nicht – Atomstrom ist ja billig, in grossen Mengen herzustellen, völlig sicher und erst noch sind wir dann von „Importen unabhängig“. Ausserdem könnte man mit anderen (alternativen) Formen eh nicht genug Strom produzieren. Die Sache ist also klar: Wir brauchen neue Atomkraftwerke! Wirklich? Ist Atomstrom denn wirklich billig?

Obiges habe ich vor einigen Monaten geschrieben, es ist einer der Einträge die irgendwie nie fertig wurden. Jetzt muss ich ihn fast weiterschreiben. Es dürfte ja unterdessen auch dem Hinterletzten klar geworden sein, dass Atomenergie nicht ganz so sicher ist, wie gerne dargestellt. Leider scheint es, dass wir das wiedermal auf die harte Art lernen mussten. Jetzt können wir vorerst mal nur hoffen und beten, dass nicht das allerschlimmste Szenario eintreffen muss!

Japan ist nicht Russland: AKW-Befürworter haben immer argumentiert, dass so was eben nur in etwas „rückständigen Ländern“ passieren könnte. Nun ja, soweit ich weiss ist Japan ziemlich modern. Ausserdem an Erdbeben gewohnt. Trotzdem… Zwei unserer Atomkraftwerke sind übrigens die genau gleichen aus der gleichen Zeit wie die in Japan, habe ich irgendwo gelesen. Mehr muss ja wohl zum Thema Sicherheit nicht mehr gesagt werden…

Ausser vielleicht, dass wenn wir es schon jetzt nicht so ganz im Griff haben, wie können wir denn eine sichere Lösung für die Abfälle die noch Tausende von Jahren strahlen, zu finden glauben? Sorry, aber diese Idee erscheint mir im besten Fall lächerlich!

Oben, im alten Text, wollte ich als erstes den Punkt „billige Energie“ aufgreifen. Auch dies hat jetzt noch einen Extraaspekt dazugekriegt. Wir sehen jetzt gerade, wie unglaublich teuer das kommen kann… Ausserdem ist weder die Gewinnung von Uran billig, jedenfalls nicht für die Umwelt, noch die Abfallentsorgung. Das wird gerne ein bisschen unter den Tisch geschoben. Aber am Ende bezahlen doch wir alle. Unausweichlich.

Laut Statistiken gibt es in der unmittelbaren Nähe von Atomkraftwerken auffallend mehr Krebsfälle als anderswo. Hab mir sagen lassen, dass aber sogar in der Nähe von AKW´s die Radioaktivität kleiner ist, als an manchen Orten auf dieser Erde sie natürlicherweise ist. Und dass an diesen Orten mit natürlich hoher Radioaktivität die Krebsraten sogar ausgesprochen gering sind. Scheint also den Statistiken zu widersprechen… Aber wie sind denn die zu erklären? Ich weiss es nicht, bin kein Experte, kann mir aber vorstellen, dass Radioaktivität eben nicht gleich Radioaktivität ist. Vielleicht auch nicht wenn chemisch gesehen kein Unterschied besteht. Vielleicht gibt es eben doch einen? Die Idee scheint irgendwie nahe zu liegen…

Obwohl ich noch viel schreiben könnte, möchte ich mich hier kurz fassen: Atomenergie ist weder billig, noch lokal und schon gar nicht sicher!! Darum täten wir besser daran, uns ernsthaft mit anderen Energieformen zu beschäftigen. Es geht nicht darum ob eine Energiewende machbar ist oder nicht, sondern vielmehr müssen wir alles daran setzen, herauszufinden, WIE sie machbar ist. Weil wir gar keine anderen wirklichen Alternativen haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s