NATÜRLICH LERNEN

Leben und Lernen einer Homeschooling Familie

Was kleine Kinder einem lehren können… 21. Juli 2010

Gestern war für mich einer der Tage, an denen nichts so richtig Sinn zu machen scheint. Am liebsten hätte ich mich noch am Morgen gleich wieder ins Bett gekuschelt. Ich war ziemlich lustlos nur das am Erledigen, was unbedingt erledigt werden muss – was mit 2 Kindern, einem Ferienkind, einem Baby, Haus und Garten sowieso mehr oder weniger eine Vollzeitbeschäftigung ist. Dann hab ich mich am Nachmittag, an einem freien Moment, mit unserer Kleinsten ein bisschen auf unser Bett gelegt. Unser Bett ist ziemlich gross und an der Wand hängt ein Spiegel. Den findet sie im Moment absolut interessant, so dass wir ihn herunter genommen und beim Kopf vom Bett hingestellt haben.

Amber war also mit diesem Spiegel am Spielen, als sie sich auf einmal ganz nahe an die Wand gesetzt und den Kopf stark an die Wand gedrückt hat. Es war offensichtlich das sie irgendetwas wollte. Ich hab ihr eine Weile so halbanwesend zugeschaut und dann ist mir plötzlich ein Lichtchen aufgegangen. Am Morgen habe ich den Spiegel ganz von der Wand weg genommen weil sie hinter ihn schauen wollte. Das fand sie sehr spannend. Klar, das wollte sie jetzt wieder ausprobieren. Ich habe also den Spiegel für sie wieder von der Wand genommen – und ihre Reaktion dazu war wirklich bemerkenswert. Nur kleine Kinder können so strahlen, so begeistert und dabei so offen sein, dass es schon fast knistert um sie herum. Da hab ich wohl auch gleich ne gehörige Portion Energie abgekriegt – auf alle Fälle war ich gleich in ihr Spiel involviert worden und überhaupt nicht mehr müde. Sie hat dann mit mir so etwas wie ein „Spiegel-Gugus-Dada“ gespielt, hinter dem Spiegel einander sehen und dann vor dem Spiegel usw.

Warum ich diese, soweit wohl ganz banale Geschichte, hier aufschreibe? Weil ich es wirklich besonders finde, mit wieviel Energie sich Kinder an Sachen machen. Manchmal scheint es irgendwie die Energie aus mir herauszuziehen und ich bin am Abend fix und fertig – manchmal mag es aber auch enorm Energie zu geben, so wie eben heute in diesem Moment. Ich glaube, dass ist eines meiner Hauptanliegen auf unserem Weg als Familie, da ist diese enorme Kraft in kleinen Kindern, die sind so DA, so im LEBEN, so sehr HIER. Das sollten sie möglichst erhalten können. Das ist es auch was ich von ihnen lernen kann. Diese ansteckende Begeisterung, diese brodelnde, ansteckende Lebensenergie. Ich tendiere dazu viele Bücher zu lesen, in denen ich Antworten zum Leben zu finden hoffe – dabei sind sie ja wahrscheinlich schon direkt vor meiner Nase. Eine Antwort auf wie man Wurzeln zieht, oder wie man einen Kuchen backt, lässt sich gut in einem Buch finden. Eine Antwort auf was das Leben ist, oder was wir hier sollen, wohl eher in einem offenen Kindergesicht. Oder beim Betrachten eines Baumes. Oder eines Käfers im Gras. Oder vielleicht überall, man muss nur mal ein bisschen innehalten und offen sein. Kleine Kinder helfen einem dabei, ja sie fordern einem direkt dazu heraus. Und das ist wundervoll.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s